navLeft Online Poker 777 - das am meisten aktualisierte Online-Poker-Portal chips navRight



Dienstag 26 März 2019 


Online-Poker-Archiv

Die Auflage 2014 der World Series Of Poker (WSOP) kam soeben mit dem Event # 61 zum Ende. Nach drei Wettkampfstagen in Rio-Las Vegas, gewann Matt Grapenthien die 10.000 $ Seven Card Stud Championship. 122 Spieler nahmen an diesem Turnier teil und die Mehrheit waren alle Pokerstars. Nur acht davon schafften es bis zum Finaltisch. Todd Brunson, der Sohn der lebenden Pokerlegende Doyle Brunson, erreichte den Finaltisch mit einem enormen Einsatz von 980.000 Chips, während seine Konkurrenten weit hinter ihm waren: Steve Landfish (550.000), Phil Hellmuth (404.000), Matt Grapenthien (390.000), Ben Yu (247.000), James Obst (169.000) und Jesse Martin (156.000).

Nach 2 Tagen Pause ist die Weltmeisterschaft 2014 heute Abend wieder zurück mit den ersten Viertelfinals. Zwei Spiele werden heute gespielt und das regt besonders die Spannung der Fußballfans und Sportwetten-Enthusiasten, die schon ungeduldig auf diese Spiele warten. Beim ersten Viertelfinale kämpft Frankreich gegen Deutschland und im zweiten Spiel kommt es zu einem spannenden Aufeinandertreffen zwischen Brasilien und Kolumbien - genau 32 Jahre nach der unglücklichen Geschichte von Sevilla, in der Harald Schumacher für das Aus durch ein brutales Foul an Patrick Battiston sorgte und die „Les Bleus“ letzendlich das Spiel verloren haben. Frankreich und Deutschland treffen heute Nachmittag nocheinmal aufeinander und kämpfen um den Einzug ins Halbfinale. Das Spiel wird besonders bemerkenswert, da beide Teams sehr talentierte und junge Spieler mit einem Durchschnittsalter von 26 Jahren haben; das deutsche Team könnte aber mit seinen erstaunlich gut-talentierten Spielern in Führung gehen. Die Mannschaft gewinnt in Sachen Erfahrung und Reife der Spieler, da sie in 1.027 Auswahlen gespielt haben, im Gegensatz zu 546 für Frankreich. Frankreich kann auf neue, talentierte Spieler wie Raphael Varane, Paul Pogba und Antoine Griezmann zählen.

Das 50.000 $ Poker Players Championship-Event kam nach 4 Tagen im Pokerraum der Rio All-Suite in Las Vegas endlich zum Finaltisch. Das Event hat 102 Teilnehmer angezogen, aber nur 22 Spieler waren am Ende des vorletzten Tages des Events # 46 übrig. Namhafte Spieler wie Vladimir Shchemelev, Ola Amundsgard, David Oppenheim, David Steicke, Gary Benson, Jason Mercier und Brock Parker wurden vorzeitig eliminiert und verließen den Finaltisch für 8 Spieler. Brandon Shack-Harris übernimmt die Führung des Finaltischs mit 4.1 Millionen Chips. Er hat eine große Chance, den WSOP-Spieler des Jahres, George Danzer, mit seiner guten Leistung diesen Sommer zu überschatten.

Ghana und Portugal verabschieden sich von der WM und überlassen die zwei Qualifikationsplätze in der Gruppe G Deutschland und den USA. Nichtsdestotrotz haben beide, Ghana und Portugal, bemerkenswerte Leistungen in den Spielen hingelegt und Fußballbegeisterte, sowie Spieler, die auf Online-Sportwettseiten Wetten abschließen, begeistert. Ghana hat es geschafft, trotzt der 2:1-Niederlage gegen Portugal eine tolle Leistung auf den Platz zu bringen. Die Mannschaft aus Ghana unterlag vor dem Spiel zahlreichen Kontroversen: von Bonus-Problemen bis hin zum Trainings-Boyoktt und dem Ausschluss von Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari. Trotz diesen internen Problem haben die Black Stars ihr Bestes gegeben, als die Mannschaft von James Kwesi Appiah im letzten Spiel in der Gruppe G auf das Team von Christiano Ronalo traf.

 
Top Rooms
NetBet Poker
200% bis zu 1,500€
888 Poker
Erhalten Sie 12€ gratis, keine Einzahlung nötig
William Hill
Zahlen Sie 50€ ein - Erhalten Sie einen 100% Bonus
Titan Poker
Zahlen Sie 50€ ein - Erhalten Sie einen 100% Bonus
PKR
125% bis zu $500 Ersteinzahlungsbonus

Copyright © 2019   POKER 777   Alle Rechte vorbehalten.