navLeft Online Poker 777 - das am meisten aktualisierte Online-Poker-Portal chips navRight



Samstag 19 Januar 2019 


Online-Poker-Archiv

Cercle Cadet organisierte letzten Sonntag, den Tag 3 des Main Events der France Poker Series Paris. 148 Spieler kehrten in den Pokerraum des Cercle Cadet zurück aber nach zehn Stufen mit Levels von jeweils 60 Minuten gab es nur 16 Spieler an den Pokertischen. Die Herausforderung des Tages war natürlich sich für die nächsten Runden zu qualifizieren, wobei man natürlich auch ums Geld kämpfte. 81 Spieler schafften es auf bezahlte Plätze, wobei der erste ITM-Platz mit 1.900€ belohnt wurde, der Gewinner der FPS Paris jedoch 150.000€ mit nach Hause nehmen konnte. Die Blase platzte, als der Pokerspieler Jean Marie Peyron auf dem unbezahlten 82. Platz landete. Mit einem Stack von 2.230.000 Chips schaffte es Moritz Naber an die Spitze der 16 Überlebenden, wobei Julien Sitbon 2.050.000 Chips hatte.

Während ganz Frankreich bereits ihrem Landsmann gratulieren wollte, war es am Ende ein amerikanischer Spieler Scott Jordan, welcher in Lateinamerika triumphierte. Maxence Debar, der Chipleader zu Beginn des Final Table, hatte viele Chancne, die Trophäe zu gewinnen. Darüber hinaus wirkte er bei der Ausscheidung von mehreren Finalisten mit – darunter Roberto Vahilis (8. Platz), der Argentinier Aramis Salvadori (7. Platz), Jose Barbero (6. Platz), Brent Sheirbon (5. Platz) und Jorge Gonzalez Pirela (4. Platz). Beachten Sie, dass der lokale Pokerspieler Oscar Barriga ihm kräftig geholfen hat. Trotz seiner Leistung wurde er ebenfalls eliminiert. Er musste sich mit dem dritten Platz und 81.370$ Preisgeld begnügen.

Die Ergebnisse der Asian Championship of Poker und der Masters Classic brachten jede Menge Veränderungen in das Global Poker Index (GPI) Ranking. Hinsichtlich der Top 4 - Dan Smith, Jason Mercier, Bertrand Grospellier und Marvin Rettenmaier behielten ihre Plätze. Andrew Lichtenberger verlor hingegen seine Position und befindet sich jetzt zwei Positionen tiefer –auf der 7. Position. Der Spieler, der nun die Top-5 komplettiert, ist Stephen O'Dwyer. Philipp Gruissem bleibt an der 6. Position. Mike Watson, der Zweitplatzierte der ACOP kletterte zwei Plätze nach oben und befindet sich nun auf der 8. Position. Jonathan Karamilikis befindet sich dank seines Siegs beim High Roller Turnier des gleichen Events auf den 107. Platz. Seine Fähigkeit, exzellent Poker zu spielen, wurde belohnt.

Während Dänemark den ersten Tag der WPT Kopenhagen begrüßt, nähert sich die WPT Jacksonville auf der anderen Seite des Atlantiks ihrem Ende. An diesem WPT-Stopp auf dem amerikanischen Boden nahmen 477 Spieler teil, wobei am Tag 3 nur noch 28 Spieler an den Pokertischen saßen. Nach 14 Stunden Spielzeit gab es nur sechs Spieler für den Final Table. Noah Schwartz ist der Chipleader am Finaltisch und er befindet sich auf dem Weg zu seinem ersten Poker-Titel, da er mehr als die Hälfte der Chips in diesem Finale ihm gehören.

Gewinner des Live-Finals der UKIPT Bristol heißt Wojtek Barzantny und kommt aus Deutschland. Dadurch, dass dieser junge Deutsche das 770 £ Main Event der United Kingdom and Ireland Poker Tour gewann, befindet er sich wieder im Rampenlicht. Dies ist das zweite Mal, wo er sich im Rahmen seiner Pokerkariere auf dem Podium des Gala Harbourside Casinos befindet. Barzantny, der bereits zu Beginn des Final Table der Chipleader war, erlebte mehrere Höhen und Tiefen, bevor er sich seinen Platz im Finalen Duell mit dem Cash-Game-Spezialist James Greenwood verdiente. In der Tat, nach dem Weggang von Jonathan Price, Niali Murray und Craig Goddard auf den Plätzen 8., 7. und 6. Platz hatte Barzantny jede Menge Schwierigkeiten. Aber er erholte sich, nachdem Sidark, Forrest und Robert Bull ausgeschieden sind und er übernahm wider die Führung. Zu Beginn des endgültigen Heads'up hatte er eindeutig mehr Chips.

World Poker Tour National Gruissan in der Region Languedoc Roussillon war der erste Stopp der WPT und er war sehr erfolgreich. Zugegeben, es war nicht so viel los, wie bei einigen großen Stopps der WPT, welche in großen europäischen Städten gespielt werden. Dennoch nahmen an diesem Stopp 268 Spieler teil, welche das 1.650€ Buy-in bezahlten– und so betrug der Preispool 346.420€. Das Main Event endete mit dem Sieg von Christophe Palmeri, der sich über 91.000 € freute. 35 Spieler schafften es insgesamt auf bezahlte Plätze. Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass viele bekannte Pokerspieler im Casino Le Phoebus in Frankreich waren,um den Titel der WPT National Gruissan zu kämpfen. Jean-Christophe Deville, Isabel Baltazar, Claude Marbleu, Mikael Azoylay, Yannick Bonnet, Philippe Ktorza und Stephan Gerin waren diejenigen Spieler, die es auf bezahlte Plätze geschafft haben – sie landeten jeweils auf folgenden Plätzen: 8.,10.,12., 19., 21., 29. und 36.

Am Tag 3 trafen sich im River Rock Theatre 246 Überlebende des Tag 2 des Main Event der World Series of Poker Circuit River Rock. Am Ende des Tages saßen an den Pokertishcen nur 30 Spieler, die um den WSOP-Titel und das Bracelet kämpften. Sonny Sekhon ist der Anführer der 30 Spieler des 3. Tages, denn er besitzt einen Stapel von 1.762.000 Chips. Dicht hinter ihm befinden sich weitere 5 Spieler, welche über mehr als 1 Million Chips verfügen: Ryan Biermann (1.576.000), David Pecaski (1.455.000), Nick Halvorsun (1.271.000) , Mark Potovsky (1.091.000) und Norman Overdijk (1.083.000).

Die 6. Stufe der United Kingdom and Irland Poker Tour (UKIPT, Poker Tour von Großbritannien und Irland) Saison 2012-2013 begann im Gala Casino Bristol, in England. Mehrere sehr attraktive Veranstaltungen sind ein Teil des Programms. Aber das Eröffnungsturnier, welches das Publikum online genießen wird, ist das Online UKIPT Final. Viele Online-Poker-Spieler nahmen im Zeitraum 14.-15. Oktober an dieser Veranstaltung teil, wobei es am Ende nur 8 Spieler gab, welche um den Titel kämpften. Rafael Haber aus Uruguay mit seinen 1.530.528 Chips übernahm die Rolle des Chipleaders. Dicht auf seinen Fersen befindet sich der deutsche Pokerspieler Wojtek Barzantny, welcher über 1.524.837 Chips verfügt. Chris Moorman gehört zu den Favoriten, da er sich auf der dritten Position befindet. Der niederländische Pokerspieler Joep van den Bijgaart befindet sich auf der vierten Position. Der Gewinner verlässt das Turnier mit einem netten Bonus von 77.126.03£.

Das Turnier Asia Championship of Poker (ACOP) Warm-Up mit einem $ HKD 25.000 Buy-In endete am Dienstag Abend mit der Krönung des Siegers Jeff Rossiter. Beachten Sie, dass sich 358 Spieler im Pokerraum des Grand Waldo Entertainment Complexes versammelten, um um den Titel zu kämpfen. Da so viele teilnahmen, entstand ein anständiger Preispool in Höhe von $ 8.000.000 HKD. Viele bekannte Spieler waren Teil des Poker-Feldes. Viele von ihnen sind leider früh ausgeschieden, zu erwähnen sind Randy Lew (der Gewinner der Asia Pacific Poker Tour Macau), Celina Lin, Eugene Katchalov, Dominik Nitsche, Mike Watson, Bertrand Grospellier und Tom Marchese. Johnny Chan und Joseph Cheong gehörten zu den glücklichen Spielern, die am Finaltisch teilnahmen.

Die Webseite des Online Poker-Betreibers, welche seit dem 29. Juni 2011 geschlossen war, steht ab dem 31. Oktober 2012 den Pokerspielern der ganzen Welt wieder zur Verfügung. Die Spieler, deren Benutzerkonten seit über einem Jahr blockiert wurden, dürfen wieder auf die Auszahlung ihrer Gelder hoffen. Letzte Woche publizierte die Regulierungsbehörde für Online-Spiele offizielle Stellungnahme, dass man am Dienstag mit den Rückzahlungen an die französischen Spieler beginnen wird. Die Spieler hatten ja seit der Schließung von Full Tilt Poker keinen Zugang zu ihren Echtgeldkonten. Der Prozess der Rückzahlung der Gelder (der Bankroll) an die spanischen, dänischen, estnischen und belgischen Spielern hat bereits begonnen.

Während am vergangenen Wochenende Paris der Gastgeber der neuesten Stufe der Winamax Poker Tour war, an welcher 2.000 Spieler teilnahmen, ist nun am 1. November Brüssel an der Reihe, die dritte Ausgabe der Belgium Open Freeroll-Veranstaltung in The Event Lounge zu organisieren. Der Wettbewerb findet an vier Tagen statt, wobei der Gewinner, welcher am 4. November gekrönt wird, ein Paket für die World Series of Poker in Las Vegas erhält. Die Organisatoren erwarten 1.200 Spieler, welche sich ihre Teilnahme durch bei Live- oder Online-Satelliten-Turnieren erkämpft haben. Die Geschichte von Belgium Open Freeroll ist interessant: Das Turnier begann als kleiner Wettbewerb zwischen Pokerliebhabern und gehört heute zu den wichtigsten Pokerturnieren in Belgien.

Die Stufen der World Poker Tour (WPT) National Series in Barcelona und Spanien waren ein echter Erfolg. In der Tat, am 25. Oktober 2012 versammelten sich 267 Spieler im Pokerraum des Gran Casinos, um an der feierlichen Eröffnung des Turniers teilzunehmen. Dadurch, dass sich so viele Pokerspieler registriert haben, konnten die Organisatoren einen verlockenden Preispool in Höhe von 400.500 € an die besten 36 Spieler verteilen. Den größten Anteil am Preispool im Wert von 88.500 € bekam der Gewinner des Tages. Der Glückliche war Sergio Aido - ein lokaler Spieler. Er gewann nach einem 5-stündigen Kampf. Beim Finalen Heads Up besiegte er Robert Zawadzki. Der Zweitplatzierte bekam 62.000 €.

Am vergangenen Wochenende begann die neue Saison der Winamax Poker Tour. Winamax, welche eines der größten und renommiertesten französischen Poker-Turniere ist, begrüßte im Grande Halle de la Villette in Paris viele Teilnehmer (insgesamt 2.000). Der nächste Stopp der Tour findet am Wochenende vom 10. bis zum 11. November in Plombières-lès-Dijon statt. 240 Turnier-Teilnehmer werden in Domaine du Lac erwartet. Nach diesem Stopp in Dijon werden nur vier Spieler berechtigt sein, am Großen Finale der Winamax Poker Tour im März 2013 im Cercle Clichy Montmartre teilzunehmen.

 
Top Rooms
NetBet Poker
200% bis zu 1,500€
888 Poker
Erhalten Sie 12€ gratis, keine Einzahlung nötig
William Hill
Zahlen Sie 50€ ein - Erhalten Sie einen 100% Bonus
Titan Poker
Zahlen Sie 50€ ein - Erhalten Sie einen 100% Bonus
PKR
125% bis zu $500 Ersteinzahlungsbonus

Copyright © 2019   POKER 777   Alle Rechte vorbehalten.