navLeft Online Poker 777 - das am meisten aktualisierte Online-Poker-Portal chips navRight



Samstag 19 Januar 2019 


Online-Poker-Archiv

Seit Montag, dem 22. Oktober findet in Johannesburg in Südafrika eines der größten Pokerturniere auf dem afrikanischen Kontinent statt: die WPT Emperors Palace Poker Classic. An den Qualifikationstagen des Main Events, einem Turnier mit 3.600$ Buy In, nahmen 224 Spieler teil. Am Tag 1A gab es 74 Entries und nach zehn Stunden voller Poker-Action qualifizierten sich nur 34 Spieler für Tag 2. Dominik Nitsche dominierte Tag 1A mit seinen 225.700 Chips, während der Zweitbester Spieler Gideon Scheepers nur einen Stack mit 139.200 Chips hatte. Am Tag 1A waren zwei Gewinner der World Series of Poker – nämlich Joe Cada und Chris Moneymaker – erfolglos. Sie mussten die Pokertische vorzeitig verlassen – dies wegen den gewinnenden Händen von Ronit Chamani und Emmanuel Kistan.

Am vergangenen Wochenende fand die Preisverleihung mit dem Namen Irish Poker Awards wurde im Regency Hotel in Dublin statt. Die Preisverleihung wird im Rahmen von International Poker Open organisiert, da diese Veranstaltung viele Spieler und Pokerspieler des Landes besuchen. Bei der Zeremonie wurde der Ehrentitel des besten Spieler des Jahres Eoghan O'Dea, dem ehemaligen Mitglied der November Nine, verliehen. Der gebürtige Dubliner präsentiert außergewöhnliche Leistungen in dieser Saison. Beachten Sie, dass er es neben seinem zweiten Platz bei der World Poker Tour Marrakesch 2009 auch auf Platz 6 der World Series of Poker (des vergangenen Jahres) geschaffen hat. Die Trophäe des besten Cash Game-Spielers wurde Chris Dowling übergeben. Jason Tompkins bekam die Auszeichnung des besten Spielers des Turniers. Jason nahm an vielen wichtigen Veranstaltungen der Welt teil, zu erwähnen ist die letzte EPT Sanremo, bei der er es auf Platz 5 geschafft hat.

Vom 12. bis zum 19. November findet in der französischen Hauptstadt eine neue Phase des Turniers France Poker Series (FPS) statt. Die Veranstaltung wird im Cercle Cadet organisiert und nationale wie auch internationale Poker-Elite und natürlich viele FPS Meister nehmen an dieser teil. Zu erwähnen sind vor allem Spieler wie Julien Brecard und Bertrand Grospellier. Das Programm dieses Stopps in Paris wird mit Sicherheit viele Pokerspieler begeistern. Natürlich ist das wichtigste Turnier das Main Event mit einem 1.100 € Buy In, welches eine ganze Woche gespielt wird. Das Main Event, welches aus zwei Qualifikationstagen besteht, beginnt am Montag, den 12. November um 12.00 Uhr. Zudem wird es für die Spieler auch zwei Satelliten-Qualifikationsturniere mit moderaten Buy Ins geben.

Neben dem Main Event, bei dem Ludovic Lacay siegte, fanden im Rahmen der neunten Saison der European Poker Tour auch mehrere Side Events statt – darunter ein High Roller-Turnier mit einem 10.000 € Buy In. 84 Spieler versammelten sich im Pokerraum des Casino San Remo und somit entstand ein Preispool in Höhe von 823.200€, welcher unter die Top 10 Spieler verteilt wurde. Nach einigen Tagen des Wettbewerbs war es der deutsche Spieler Benny Spindler, welcher bei diesem High Roller siegte. Trotz der Anwesenheit mehrerer toller Spieler am Finaltisch war Splinder mit Sicherheit der beste. Im finalen Duell verdrängte er den Amerikaner Kevin Stammen. Zur Erinnerung, er war der Gewinner des 2.100€-No-Limit Hold'em Turbo Side Events. Stammen bekam als Zweitplatzierter ein Preisgeld in Höhe von 200.000€.

797 Spieler gab es am Anfang des Main Events der European Poker Tour San Remo, aber am letzten Tag waren es nur acht Spieler, welche um den Titel kämpften. Das Main Event der EPT San Remo endete mit dem Sieg des französischen Spielers Ludovic Lacay, welcher im Finalen Duell den Chipleader des Tages Jason Lavallee (aus Kanada) besiegte. Nach sechs Finaltischen im Rahmen des internationalen Circuit und nach seinem Sieg bei der Barriere Poker Tour Toulouse im Jahr 2009 gewann Ludovic Lacay endlich seinen ersten großen Titel in San Remo. Ludovic Lacay freute sich über das Armband wie auch über 745.000€, welche er nach einem Deal mit dem Runner Up Jason Lavallee erhalten hat. Jason bekam als Zweitplatzierter 538.000 €.

Die Australia New Zealand Poker Tour (ANZPT) 2012, welche zu den besten Poker Turnieren in Ozeanien gehört, organisierte ab dem 11. Oktober einen weiteren Stopp. Im Rahmen der ANZPT wurde zwei Wochen lang ein tolles Programm angeboten. Vom 26. bis zum 29. Oktober wurde das Main Event mit einem 2.200$ Buy In organisiert. Aber vor dem Event gab es Satelliten Qualifikationsturniere mit unterschiedlichen Buy Ins, welche den Spielern ermöglicht haben, sich zu niedrigen Kosten für das Main Event zu qualifizieren. Zusätzlich zu diesem Main Event, werden im Rahmen dieser Ausgabe 2012 der ANZPT zwei weitere Turniere angeboten - nämlich ein No-Limit Hold'em-Turnier mit einem 250$-Buy In und das 50$-Turnier, bei welchem 100.000 garantiert werden. Beide Veranstaltungen finden über mehrere Tage statt und die Teilnehmer können ihr Glück mehrmals versuchen.

Das Main Event der EPT San Remo mit einem 5.300€ Buy-in findet nun den dritten Tag statt. Von den 797 registrierten Spielern, gab es nur 430, welche sich für Tag 2 qualifizierten und so um den EPT-Titel weiterkämpften. Am Ende des Tages wurde Inge Forsmo der Chipleader, weil er die größte Anzahl an Chips – um genau zu sein 606.100 – angehäuft hat. Beachten Sie, dass 162 Spieler noch im Rennen um den EPT-Turniertitel sind. Viele andere talentierte Spieler sind auch zu erwähnen: Matt Salsberg, Yevgenjy Timoshenko, David Vamplev, Isaac Haxton, Rupert Elder, Jose Barbero, Liv Boeree, Mickey Petersen, Andre Akkari, Jose Barbero, Chris Moneymaker und Todd Terry. Einige von ihnen haben einen niedrigen Stack, aber dank ihrer Erfahrung und Leistung, können sie noch immer gewinnen.

Im August letzten Jahres spielte Phil Ivey Punto Banco in Crockfords. Crockfords ist ein Glücksspiel-Unternehmen, welches der malaysischen Genting Group gehört, welche jedoch in London tätig ist. Er beendete das Spiel mit einem Preisgeld in Höhe von 7.300.000£. Allerdings weigert sich das Management, ihm das Preisgeld auszuzahlen. In der Tat bat Ivey um den Transfer des Geldes auf seinem Konto, aber die Casino-Beamten teilten ihm mit, dass der Transfer wegen der Schließung der Bank nicht durchgeführt werden kann. Anfangs versprachen sie, dass sie ihm das Geld am 28. August überweisen, aber Ivey erhielt nur einen Betrag in Höhe seiner ursprünglichen Bankroll.

Die europäische Live Poker Tour - Poker Champions League - ist weniger bekannt als die EPT oder WSOP, dennoch unter den Poker-Enthusiasten beliebt. Nach einem Stopp in Slowenien und San Marino wird die PCL im Oktober einen italienischen Stopp in Saint Vincent organisieren. Die Poker Champions League wird vom 11. bis zum 15. Oktober im Pokerraum des Casino de la Vallée organisiert. Dieses Casino ist für seine Professionalität bekannt, da dort bereits mehrere nationale Veranstaltungen wie die italienische Rounders Poker Tour und Poker Grand Prix organisiert wurden. Viele italienischen Poker-Persönlichkeiten werden an dieser Veranstaltung teilnehmen, zu erwähnen sind Salvatore Bonavena, Carla Solinas, Giacomo Valenti, Filippo Candio, Davide De Zan, Rocco Palumbo und Stefano De Grandis. Um an der Veranstaltung teilzunehmen, können sich die Spieler für das freie Qualifikationsturnier registrieren oder an zwei Satelliten Freerolls mit Buy-Ins von 50€ und 150€ teilnehmen.

Bei den Pokerturnieren der berühmten WSOP Europe finden viele schwere Wettkämpfe statt. An der diesjährigen WSOPE nahmen 420 Spieler teil – dies stimmte die Organisatoren traurig, denn im letzten Jahr 2011 gab es beim Main Event 593 Teilnehmer, welche versucht haben, quasi den Poker-Jackpot zu knacken. Der aktuelle Champion Michael Mizrachi und Bertrand Grospellier sind die Chipleader der Tage 1A und Tag 1B des Main Events – alleine diese Tatsache spiegelt die Tatsache, dass die Veranstaltung nicht einfach zu gewinnen ist. Trotz der vielen fehlenden Spielern war der Kampf anstrengend, denn gegen solche Pokerspieler wie Bertrand Grospellier zu spielen ist eine große Herausforderung. ElkY gilt als Favorit der Veranstaltung.

Trotz der Gerüchte, dass der Online Glücksspielmarkt seit Beginn der Regulierung nicht mehr vorhanden ist, äußert Jean-François Vilotte seine Meinung zu diesem Thema. In der Tat ist Online Glücksspiel ein Teil des Gaming Sektors in Frankreich. Er meinte, dass es heute viele vereinfachte Kommentare und Artikel gibt. Er sprach über die Entwicklung der Größe und des Volumen des Glücksspielmarkts, zu dem Online-Poker, Pferdewetten und Online-Sportwetten gehören. Seiner Meinung nach, beträgt das Volumen der Online Spiele in Frankreich 10 Milliarden Euro trotz der vor der Eröffnung des Marktes erwarteten 650 Millionen Eur. Ein Markt, der über 40 Zulassungen verfügt, ein Markt mit Tausenden von Spielern, die Online Konten erstellen.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Latin American Poker Tour (LAPT) machte das Event einen Stopp in Panama. Das Main Event mit einem 2.500$ Buy In, welches am Sonntag endete, gewann der argentinische Pokerspieler Leo Fernandez. Dieser Pokerspieler ist 39 Jahre alt und man muss sagen, dass er die besten Dispositionen hatte, die 338 Spieler bei dieser Veranstaltung zu besiegen und sich so den Titel holen. Seine Leistung wurde mit einen Preis von 171.930 $ belohnt. Um die Trophäe zu gewinnen, musste sich Leo Fernandez im zweistündigen Finalen Duell dem Amerikaner Patrick Mahoney stellen. Der Zweitplatzierte verließ das Pokerturnier mit einem Preis von 108.700$. Beachten Sie, dass die Höhe des Preispools 700.000$ betrug. Aber die Organisatoren verteilten unter die Pokerspieler mehr als eine Million Dollar, was die Teilnehmer sehr freute.

Die 17. Ausgabe des Hold'em Series Turniers findet vom 16. bis zum 25. November im Aviation Club de France (ACF) in Paris statt. Dieses Pokerfestival, welches 10 Tage lang dauern wird, bietet den Spielern die Möglichkeit, No Limit Texas Hold'em Poker zu genießen. Der berühmte französische Pokerclub auf dem Champs Elysées ist der Ort, an dem diese beliebte Pokervariante gespielt wird. Sechs Turniere werden in verschiedenen Räumen der Anlage organisiert, wobei zwei davon No Limit Hold'em Turniere für 1000 € und 500 € sind, welche am 17. und 18. November stattfinden. Weitere finden am 21. und 22. November statt.

Am Event 3 der World Series of Poker Europe (WSOPE), einem Pot Limit Omaha-Turnier, nahmen 97 Spieler teil. Diese waren bereit, in Buy In in Höhe von 5.300€ zu bezahlen. Am Ende des ersten Tages schafften es 25 Spieler, sich für den Tag 2 zu qualifizieren, Erich Kollmann der Chipleader war. Der Tag war für viele Spieler anstrengend, wenn es wurde so lange gespielt, bis nur noch die Finalisten des Final Table am Pokertisch saßen. Die Liste der neun Überlebenden des Tages stand fest, als Bruno Fitoussi von Michael Mizrachi eliminiert wurde. Unter den Finalisten des Events 3 der WSOPE finden wir solche Namen wie Jason Mercier, Jussi Nevanlinna, Roger Hairabedian, Michael Mizrachi, Joe Hachem, Michael Schwartz, Jussi Ryynänen, Michel Abecassis und Ville Mattila.

Das französische Cercle Clichy Montmartre konnte seine Aktivitäten fortzsetzen, aber das Cercle Gaillon hatte nicht so viel Glück und musste seine Türen schließen. Das sind eher enttäuschende Nachrichten für Live-Poker-Enthusiasten, die regelmäßig das Cercle Gaillon besuchten. Obwohl der Spielsalon im achten Arrondissement (Bezirk) von Paris liegt - dies in der Nähe des Champs Elysées – dennoch kämpfte dieser Pokerclub mit finanziellen Problemen. Da es diese finanziellen Probleme langfristig gab, hatte die Einrichtung keine andere Wahl, als dauerhaft seinen Betrieb zu schließen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass der Spielsalon einer Zwangsverwaltung unterzogen wurde. Diese Maßnahmen waren aber nicht ausreichend, um die Institution zu retten.

Das English Poker Open Turnier fand im Fox Poker Club in London statt. Insgesamt 137 Spieler versammelten sich im Pokerraum, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Einige der besten Pokerspieler des Vereinigten Königreichs waren dabei : Liv Boeree, Sam Trickett, James Akenhead, Roberto Romanello, Surinder Sunar, Neil Channing und Ben Jackson. Leider bekam keiner von ihnen einen Platz auf dem Podium. Der junge dänische Spieler Mickey Petersen, der Champion der European Poker Tour Kopenhagen, ist derjenige, der diese Ausgabe 2012 der English Poker Open gewann.

 
Top Rooms
NetBet Poker
200% bis zu 1,500€
888 Poker
Erhalten Sie 12€ gratis, keine Einzahlung nötig
William Hill
Zahlen Sie 50€ ein - Erhalten Sie einen 100% Bonus
Titan Poker
Zahlen Sie 50€ ein - Erhalten Sie einen 100% Bonus
PKR
125% bis zu $500 Ersteinzahlungsbonus

Copyright © 2019   POKER 777   Alle Rechte vorbehalten.